Presseberichte

Der AMC Regen stockt bei Mitgliederversammlung die Vorstandschaft auf

Die junge Mitglieder-Generation hält Einzug in den Vorstand. Sie soll den Verein zukunftsfähig machen.

von links Wahlleiter Oliver Weber, Patrik Weber, Christian Nausch, Georg Baumann, Matthias Nausch, Uli Kohl, Sebastian Grote, Hans-Jürgen Nausch, Rais Magers und Daniel Simmerl

Das ist jedenfalls der Plan der Hauptverantwortlichen beim AMC Regen e.V. im ADAC. Der wiedergewählte, langjährige 1. Vorsitzende Uli Kohl bringt es auf den Punkt: „Auf eine Entwicklung, so wie sie jetzt eingetreten ist, haben wir in den letzten Jahren immer gehofft. Nun hat sich plötzlich die Chance zum Teilumbau und zur Erweiterung der Vorstandschaft geboten. Wir haben diese sofort ergriffen. Und weil unsere jungen Mitglieder so hochmotiviert sind wollten wir sie gleich alle miteinander in die Vorstandschaft holen.“ „Um das zu ermöglichen haben wir in Übereinstimmung mit unserer Satzung einfach die Anzahl der Beisitzer erhöht“ erklärt Schatzmeister Christian Nausch. Er wurde in seinem Amt genauso bestätigt wie sein Bruder Hans-Jürgen als 2. Vorsitzender. „Ich freue mich riesig über das Interesse unserer jungen AMC’ler. Durch ihre Aufnahme in die Vorstandschaft haben sie nun die Gelegenheit auch tief hinter die Kulissen des Clubs blicken und sich dort einbringen zu können“ kommentiert der „Vize“ die neue Situation.

Das sieht auch der wiedergewählte Sportleiter Georg Baumann so. „Der Grundstein zu unserer erfreulichen aktuellen Neuausrichtung wurde vor knapp drei Jahren mit der ersten Durchführung des ARBERLAND ADAC Clubslaloms in Teisnach gelegt. Das hat unserem Vereinsleben entscheidende Impulse gegeben. Jetzt sind wir in der Region und sogar weit darüber hinaus als Veranstalter und Motorsportclub wieder voll anerkannt.“ Das belegen die 95 Slalom-Teilnehmer in 2018 genauso wie die mehr gewordenen Aktivitäten, zu denen unter anderen die Unterstützung der Osterrallye des ASC Tiefenbach und der Funktionärseinsatz im Rahmen der ADAC 3-Städte-Rallye zählen. Im Rahmen seines Berichtes freute sich Georg Baumann über die Erfolge der immer zahlreicher werdenden Slalomtruppe des AMC Regen, die 2019 erneut Zuwachs bekommen wird. Im Moment ist Matthias Nausch die Speerspitze dieser Abteilung, doch Papa Christian sowie das Sohn-Vater-Duo Patrik und Oliver Weber (alle VW Polo/Gruppe F 1400) kommen immer besser in Fahrt und nähern sich den Top-Laufzeiten, die Matthias vorlegt. Auch überregional ist der AMC Regen sehr gut vertreten. Armin Dellkamm ist mit seinem ex-DTM Schnitzer BMW M3 E30 auf der  Rundstrecke bei Tourenwagen-Revivals und in den TW-Classics seit Jahren einer der schnellsten Vollgas-Akteure, in der Deutschen Rallye-Meisterschaft holte Christina Fürst als Copilotin von Dominik Dinkel auf dem Brose Skoda Fabia R5 erneut den Vizetitel. Zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung war sie schon wieder unterwegs, startete mit Dominik Dinkel im von Sarrazin Motorsport eingesetzten und betreuten Brose Hyundai i20 R5 beim ersten Lauf zur französischen Asphalt-Rallye-Meisterschaft, kämpfte sich mit ihm über die äußerst anspruchsvollen, schmalen und regennassen Pisten der Normandie.

Neben diesen vielen sportlichen Aktivitäten fasst der AMC Regen die Auffrischung des allgemeinen Vereinslebens ins Auge, will sich in seiner Heimatstadt verstärkt präsentieren. Das sind auch Hauptanliegen der jungen Vorstandsmitglieder. Einer von ihnen ist der neue Jugendleiter Daniel Simmerl. Matthias Nausch wurde vom Beisitzer zum Schriftführer befördert. Ihre Amtsvorgänger Armin Kuchler und Julia Kaufmann waren nicht mehr zur Wahl angetreten. Sebastian Grote unterstützt ab sofort als 2. Sportleiter Georg Baumann. Patrik Weber und Rais Magers sind in ihrer Position als Beisitzer zugleich so etwas wie die Vorstands-Feuerwehrler, die überall da einspringen werden, wo gerade Not am Mann ist.

„Mit dieser Aufstellung gehen wir optimistisch in die nächsten zwei Vereinsjahre“ zog Vorsitzender Uli Kohl sein Fazit der Mitgliederversammlung. Abschließend bedankte er sich für die bisher gewährte große Unterstützung bei allen AMC-Mitgliedern, den aktiven Fahrern, den Gönnern und Förderern des Clubs, den Behörden und Ämtern, den Hilfsdiensten und allen sonstigen Institutionen, freute sich über die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Besonders lobend erwähnte Uli Kohl die offene Aufnahme durch alle Firmen und Anlieger entlang der Slalomstrecke zwischen Kuchler-Gewerbepark und Technologiecampus sowie die Marktgemeinde Teisnach. Last, but not least, folgte ein großes Dankeschön an den Dachverband ADAC und die weiteren Vorstandsmitglieder. Übrigens fand die AMC-Zusammenkunft ganz in der Nähe des Slalom-Parcours statt: In einem Nebenraum des Geiersthaler Kart-o-Mania Restaurants. Gegen 23 Uhr beendete der Vorsitzende den offiziellen Teil der Versammlung, bedankte sich bei den Erschienenen für ihre engagierte Mitarbeit und die vielen Anregungen sowie bei Oliver Weber für seine souveräne Wahlleitung. Für die Saison 2019 wünschte er dem AMC Regen und seinen Aktiven eine unfallfreie und erfolgreiche Saison. Und klar, beendet war das Zusammentreffen damit natürlich noch lange nicht. Der Ausklang erfolgte bei hochinteressanten Benzin- und sonstigen Gesprächen. In dem Punkt blieb man absolut traditionell.

Uli Kohl, 21.03.2019