Dinkel/Fürst holen auf französischem Schotter Gesamtrang fünf

Erstmals war es uns möglich den Brose Hyundai i20 R5 auf trockenen Pisten zu bewegen und im Laufe der Veranstaltung mit Hilfe unseres Einsatzteams Sarrazin Motorsport immer besser auf uns abzustimmen. Wobei die 12 WPs über insgesamt 135,00 Kilometer sehr anspruchsvoll waren und sich in ihrem Charakter sehr deutlich von denen der vorangegangenen „Rallye Terre des Causses“ unterschieden.

Rossach (07.05.2019). Schon bei seinem erst zweiten Schotter-Auftritt beeindruckt das Brose Rallye Team Dominik Dinkel / Christina Fürst in Südfrankreich nicht nur mit Gesamtrang fünf, sondern auch oder ganz besonders als drittschnellstes R5-Fahrzeug. Ihr Vorhaben, die bisher gesammelten Schotter-Erfahrungen auszubauen, haben sie bei der „19. Rallye Castine – Terre d’Occitanie 2019“ im Brose Hyundai i20 R5 perfekt umgesetzt. Dabei mussten sich Dominik Dinkel und Christina Fürst schon wieder mit neuen Gegebenheiten auseinandersetzen. Denn erstmals waren sie in Frankreich auf trockenen Strecken unterwegs, die sich allerdings in ihrer Charakteristik um einiges von denen der vorangegangenen Rallye Terre des Causses unterschieden. „Die Straßen und Wege waren deutlich enger, der Schotter härter und steiniger, bei der Zweitbefahrung der WPs gab es jeweils tiefe Spurrillen. Zeit zum Luftholen war nie vorhanden, Kurve reihte sich an Kurve, immer wieder wechselte in den Prüfungen der Rhythmus in schneller Folge. Am Sonntag war der Untergrund felsiger, man musste höllisch aufpassen seitlich nirgends anzuschlagen. Für mich war es eine der anspruchsvollsten Rallyes die ich je gefahren bin“ gibt Dominik Dinkel zu Protokoll. Erstmals kann der 26-jährige Oberfranke den absolut problemlos laufenden Brose Hyundai i20 R5 im Wettbewerb auf trockenem Geläuf bewegen. „Zusammen mit den sehr professionell arbeitenden Technikern und Mechanikern von Sarrazin Motorsport haben wir wieder viele Setup-Varianten durchprobiert. Besonders für den Sonntag haben wir dabei echt gute Einstellungen gefunden“ erzählt er weiter. Die Ergebnisse untermauern diese Aussage. Vom Start weg bewegen sich Dominik und Christina in den Top-Ten der französischen Schotter-Spezialisten, von denen vier in leistungsstarken World Rallye Cars sitzen. Davon unbeeindruckt gehört das Brose Rallye Team viermal zu den fünf schnellsten Teilnehmern des Gesamtfeldes, markiert sieben R5-Top-Drei-Zeiten, ist wesentlich näher an die Spitze herangerückt. „Nach diesem guten Abschneiden sehen wir natürlich voll motiviert weiter nach vorne, freuen uns extrem auf den nächsten Einsatz. Das ist der Start bei der zur Weltmeisterschaft zählenden Rallye Portugal. Dort treffen wir auf die zurzeit allerbesten R5-Teams. Dabei werden uns die bisher gemachten Erfahrungen sicher helfen. Dass wir diese sammeln durften verdanken wir ebenso wie die in der Lern-Saison 2019 noch vor uns liegenden Rallye-Teilnahmen unseren Sponsoren und Förderer Michael Stoschek. Wir wissen deren hohes Engagement ungemein zu schätzen und werden alles daran setzen, das in uns gesetzte Vertrauen mit weiterhin ansteigendem Speed und entsprechenden Ergebnissen zu bestätigen“ versichern Dominik Dinkel und Copilotin Christina Fürst, die Ende Mai positiv gestimmt nach Portugal reisen werden.

Kontakt: Dominik Dinkel
Telefon: +49 160 8037954
E-Mail: domidinkel@googlemail.com

Pressetexte: Uli Kohl
Telefon: +49 172 4279418
E-Mail: mirfuenfe@aol.com

Zur Werkzeugleiste springen