Zur Werkzeugleiste springen

DIGITAL

Quelle: http://raceserver.sim4race.com:8780/cars

Matthias Nausch geht mit dem Ex BMW M3 E30 in der Tourenwagen Classics DIGITAL 2020 auf die virtuellen Rennstrecken der DTM an den Start. Mit Startnummer 49 fährt er den BMW M3 Evo II „Kalaschek„.

Am Kick Off Rennen auf dem Hockenheimring konnte Matthias nicht teilnehmen. Sein erstes Rennen, in der TWC Digital Liga B, war auf dem Nürburgring. Platz 4 brachten ihm 13 Punkte.

Rennen 3 in Zolder konnte er auf Platz 3 beenden. 16 Points wurden ihm gut geschrieben. Mit 29 Zählern liegt er punktgleich mit Jaques Plesker auf Platz 5 in der Meisterschaft.

Beim 4. Lauf der Meisterschaft konnte Matthias auf dem Salzburgring sein Können beweisen. Mit dem dritten Platz kann er auch 16 wertvolle Punkte auf seinem Konto gut schreiben. In der Gesamtwertung hat er an Gerald Gfoehler und Ralph Bahr überholt und setzt sich von Jaques Plesker ab.

Das letzter Rennen der Tourenwagen Classics DIGITAL Winter-/Frühjahrsmeisterschaft 2020 fand auf der Nordschleife statt. Matthias konnte im Training eine Toprunde hinlegen und konnte von Startplatz 2 ins Rennen gehen. Topduelle im Rennen zwischen Markus Weber und Matthias Nausch haben die Zuschauer zu Hause begeistern können. Am Ende konnte Markus Weber vor Matthias ins Ziel kommen. Matthias konnte das Rennen als Drittplatzierter beenden. Damit hat er sich den 3. Platz der Meisterschaft gesichert. Respekt vor dieser Leistung!

Informationen zur Meisterschaft gibt es auf https://tourenwagen-classics.com/twc-good-old-times-are-going-digital/ und https://sim4race.com/tourenwagen-nennung/

Sebastian Grote – #44 Ex DTM BMW M3 Evo „Tic Tac
Quelle: http://raceserver.sim4race.com:8780/car/bmw_m3_e30_dtm_twcd
Matthias Nausch – #49 Ex DTM BMW M3 Evo II „Kalaschek
Quelle: http://raceserver.sim4race.com:8780/car/bmw_m3_e30_dtm_twcd

Das Originalfahrzeug,
wird bei der TWC von Armin Dellkamm erfolgreich gesteuert. 2016 konnte er als Meister der Tourenwagen Classics gefeiert werden. 2019 Stand er am Norisring als 2. in der Klasse auf dem Podest. Platz 5 in der Gesamtwertung war ein tolles Ergebnis. Auf dem Hockenheimring war er im Oktober 2019 schnellster in seiner Klasse. Für 2020 sing drei Einsätze geplant.